Süßes Vata-Glück am Nachmittag

Dezember 5, 2017
orangen-schoko-brownie

Ein grauer Novembernachmittag, draußen dämmert es langsam, während ein kalter Windstoß die trockenen Blätter durch die Straße fegt. Nach diversen Stunden im Büro ist der morgendliche Elan längst verflogen, und eine gewisse Mattigkeit macht sich in Kopf und Körper breit.

Jetzt ein Stück Schokolade!

Woher genau kommt eigentlich dieses weit verbreitete Bedürfnis nach Süßigkeiten am Nachmittag?

Ayurveda bietet folgende Erklärung: am Nachmittag befinden wir uns mitten in einer vata-Phase, die gegen 16h ihren Höhepunkt erreicht. Vata in der Balance steht für Leichtigkeit, Beweglichkeit, Kreativität und Begeisterungsfähigkeit. Nach einem langen Vormittag am Schreibtisch, ohne Bewegung und angenehme Sinneseindrücke steigt Vata immer stärker an. Im Überschuss entwickeln sich jetzt dessen negative Aspekte – ein Gefühl der inneren Leere, Instabilität und Zerstreutheit. Besonders im Herbst und Winter, zur Vata-Jahreszeit.

Unser instinktiver Wunsch nach etwas Süßem hat mit der Wirkung des süßen Geschmacks zu tun. Der besänftigt nämlich das hohe Vata, schenkt uns Zufriedenheit und beruhigt. Allerdings: Statt zur Schokolade zu greifen, empfiehlt Ayurveda einen warmen, süßen Gewürzchai.

Wer nun denkt: Ich will aber lieber Schokolade, kann sich freuen – Jetzt in der frühen Winterzeit, wo unser Stoffwechsel besonders gut arbeitet, ist Naschen auch im Ayurveda offiziell erlaubt.

Und absolut köstlich. Wie etwa diese Schoko-Orangenbrownies.

Das Rezept habe ich bei Ella Woodward gefunden und ein bisschen abgewandelt. Das Abziehen der Mandeln mag aufwändig sein, aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall!

Orangen-Brownies (roh & vegan)

Für die Brownies:

  • 300g blanchierte Mandeln, davon 230g fein gemahlen, 70g gehackt

  • 7 EL Rohkakao (anderer Kakao geht auch, schmeckt aber weniger intensiv und fruchtig)

  • 200g Datteln, über Nacht eingeweicht

  • 75g Ahornsirup (oder das Einweichwasser der Datteln, evtl. mit etwas Sirup nachsüßen)

  • Der Abrieb von 2 Orangen

  • Salz

Für den Guß:

  • 50g Mandelmus

  • 25g Kokosfett

  • 20g Dattelsirup (oder anderes Süßmittel)

  • 2 EL Rohkakao

  • ½ Glas Orangensaft

  1. Alle Zutaten für den Brownieteig außer den gehackten Mandeln mit einem Pürierstab zerkleinern. Dann die Mandeln untermischen und die Masse in einer Form verstreichen.

  2. Alle Zutaten bis auf den Orangensaft für den Guss verrühren. Soviel Orangensaft dazu geben, dass eine Creme entsteht. Diese auf der Browniemasse verstreichen.

  3. 2-3h in den Kühlschrank stellen.

    Die Brownies halten sich – theoretisch – zwei bis drei Wochen im Kühlschrank. Und lassen sich hervorragend mit einem wärmenden Gewürztee kombinieren 🙂